Logo

Eigene Projekte

 

Im Rahmen eigener Projekte zur Umweltbildung ist der ENEDAS e.V. bemüht ein abwechslungsreiches Angebot zu schaffen, welches auch fachfremden Teilnehmern den Zugang zu botanischen, zoologischen und ökologischen Fragestellungen ermöglicht. Dabei richten sich unsere Bemühungen an interessierte Zuhörer aller Altersstufen.

 
 
Lehrgang zur Stadtwaldökologie

Lehrgang zur Stadtwaldökologie  

 
 
Wasserflöhe in Aktion

Wasserflöhe in Aktion 

 
 
Das Bildungs- und Forschungsportal leipziger-auwald.de

Das Bildungs- und Forschungsportal leipziger-auwald.de 

 
 
Der Zauberlehrpfad im Wildpark Leipzig

Der Zauberlehrpfad im Wildpark Leipzig 

 
 
Der ENEDAS Pflanzenladen bei Herbert Kresse

Der ENEDAS Pflanzenladen bei Herbert Kresse 

Zurück
Weiter

           


          Buddeln mit Bio 2013: Gelände-Workshop für Bodenkunde & Botanik

          Gemeinsam mit dem Verein Gewerkstatt e.V. findet im Jahr 2013 der interdisziplinäre Geländeworkshop "Buddeln mit Bio" statt.

          Es ist das Ziel des Workshops, die Verflechtung von Boden und Vegetation exemplarisch in einem Untersuchungsgebiet zu erfassen. Dafür werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Biologie und Geographie ihr fachlich/ methodisches Wissen gemeinsam anwenden und teilen. Der Schwerpunkt liegt auf der fachübergreifenden, selbstbestimmten Zusammenarbeit von Studierenden der Biologie und der Geographie. Diese Gelände-Workshops fanden bereits 2003-2009 sehr erfolgreich statt.

           

           

          In diesem Jahr soll es in eine traditionelle Lösslandschaft im Süden Polens gehen. Die strukturreiche Landschaft des Proszowice Plateau nahe Krakau bietet ideale Bedingungen, um gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus Polen, bodenkundliche Methoden anzuwenden und die artenreiche Flora der zahlreichen Landschaftsstrukturelemente zu erfassen. Für Interessierte ist es möglich den Workshop vorab per GIS vorzubereiten.

          Ein Termin für den Workshop sollte idealer Weise im Frühjahr liegen (April - Juni). Um diesen abzustimmen sind alle Interessierten aufgerufen sich bis zum 01.03.2013 kurz per Email oder Telefon zu melden.

          Wir freuen uns auf einen spannenden Workshop!

          Kontakt:
          Christian Schneider (GeoWerkstatt & IfG)
          Carolin Seele (ENEDAS & IfB)

          Tel:         +49 341 97 32904+49 341 97 32904
          Email:         bmb2013@enedas.de

          zum Anfang


           

          Der Leipziger Auwald - Ein Natur und Erlebnisführer

          Pünktlich zur Leipziger Buchmesse (14.-17. März 2013) erschien bei der Edition Leipzig das vom ENEDAS e.V. herausgegebene Buch „Der Leipziger Auwald: Ein Natur- und Erlebnisführer". Verfasst wurde es von 12 Mitgliedern des Vereins, die beruflich als Biologen, Geologen oder Geografen tätig sind.

          Buchbeschreibung:

          Wie kein anderer Lebensraum prägt der Leipziger Auwald die Landschaftskulisse der sächsischen Metropole. Zu jeder Jahreszeit erfreuen sich Besucher an seiner prächtigen einheimischen Flora und Fauna. Bär-Lauch, Busch-Windröschen und Märzbecher sind typisch für diese Waldlandschaft. Mittelspecht und Moorfrosch zählen zu den zahlreichen im Auwald beheimateten Tierarten. Der Band entführt den Leser auf eine Entdeckungsreise durch Leipzigs grüne Lunge, entlang der Flussauen von Weißer Elster, Pleiße und Luppe. Er informiert über die Geschichte und Nutzung des Auwaldes, die Tier- und Pflanzen-vielfalt im Wechsel der Jahreszeiten und die vielfältigen Erholungs-möglichkeiten. Außerdem werden interessante Ausflugsziele für Groß und Klein vorgestellt, und auch für das individuelle Erforschen der reizvollen Landschaft zwischen Cospudener See und Neuer Luppe finden sich viele Anregungen.

          Der Leipziger Auwald - Ein Natur und Erlebnisführer

          Das Buch können Sie im Buchhandel oder direkt beim Verlag (Seemann Henschel - Edition Leipzig) erwerben.

           

          Buchbesprechnungen:

          • Interview mit mephisto 97.6 auf Leipziger Buchmesse 2013

          Bei diesem Radiointerview mit Jens Wesenberg und Redakteurin Kristine Arndt wird das Buch kurz vorgestellt und erläutert.

          Das vollstandige Interview können Sie hier nachhören.

          • Buchrezension in der Leipziger Internetzeitung (L-IZ.de) vom 31.03.2013

          "Irgendwann in den nächsten Tagen ist es wieder soweit. Dann taut das Eis auf den letzten Lachen, dann trocknen die Wege, die Schneefelder in den Leipziger Auen verschwinden und aus dem eben noch matschigen Boden drängt es grün, gelb, weiß hervor: Dann blüht der Auwald. Der Leipziger bestes Stück, auch wenn nicht jeder alles weiß über dieses Stück gestaltete Natur. Ein Taschenbuch hilft jetzt beim Kennenlernen..."

          Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.

          • Buchrezension des Bürgerverein Waldstraßenviertel e.V. in den Waldstraßenviertel Nachrichten (Ausgabe 121) Mai/Juni 2013

          "Entdeckungsreise durch den Leipziger Auwald

          Der Leipziger Auwald führt direkt an den Haustüren des Waldstraßenviertels vorbei und wird von seinen Bewohnern mit Begeisterung als kostenlose Spiel-, Sport- und Naherholungsmöglichkeit genutzt. Doch der Auwald ist bei weitem mehr als nur das: Er bietet einer Vielzahl von Pflanzen, Pilzen und Tieren einen einzigartigen Lebensraum, was ihn zu einem besonders schützenswerten Ökosystem macht ..."

          Den vollständigen Artikel auf Seite 18 der 121 Ausgabe der Leipziger Waldstraßenviertel Nachrichten können Sie hier auf den Seiten des Bürgerverein Waldstraßenviertel e.V. lesen.

          zum Anfang


           

          Lehrgänge zur Ökologie des Leipziger Stadtwaldes für Selbstwerber

          Ab dem 01. Januar 2010 werden Selbstwerberscheine für den Leipziger Stadtwald nur noch an Personen ausgegeben, die

          1. über den Nachweis einer Einweisung in den Umgang mit der Motorsäge und

          2. über den Nachweis der Teilnahme an einem Lehrgang zur Stadtwaldökologie verfügen.

          Die Durchführung des theoretischen Teils zur Stadtwaldökologie erfolgt durch den ENEDAS e.V. und findet im Naturkundemuseum, Lortzingstraße 3, 04105 Leipzig statt. In diesem Kurs werden die fachlichen Hintergründe der Notwendigkeit einer forstlichen Pflege unter besonderer Berücksichtigung der Artenvielfalt und der Ansprüche wertvoller Arten des Leipziger Auenwaldes erläutert.

          Die Inhalte des Lehrgangs sind unter anderem:

          • Begriffsbestimmung Stadtwald, Auenwald

          • Geschichte des Leipziger Auenwaldes

          • Ziele, Art und Weise der forstlichen Bewirtschaftung

          • wichtige und ökologisch bedeutende Pflanzen- und Tierarten und ihr Habitatsansprüche

          • Bedeutung von Totholz und Starkbäumen

          • Vorstellung einiger seltener und besonders geschützter Pflanzen- und Tierarten

          Die Lehrgangsgebühr beträgt € 16,00 und wird direkt vor dem Kurs bar bezahlt.

          Der nächste Lehrgang findet am Freitag, den 11.01.2019 um 16:00 Uhr im Naturkundemusuem Leipzig statt.

          Vor-/Anmeldungen für den nächsten Kurs nehmen wir vorzugsweise per E-Mail (info@enedas.de) entgegen. Bitte melden Sie sich mit Ihrem vollständigen Namen, Adresse, Telefonnummer und Ihrer E-Mail Adresse an.

           

          Die ebenfalls zur Erteilung des Selbstwerberscheines notwendige autorisierte Einweisung im Umgang mit der Motorsäge wird von der Abteilung Stadtforsten des Amtes für Stadtgrün und Gewässer Leipzig angeboten.Termine und Modalitäten erfragen Sie daher bitte beim Stadtforstamt Leipzig.

          Mittelwaldwirtschaft-schema

          zum Anfang


           

          Wasserflöhe in Aktion - ein Jahr an Kanal und Hafen

          Zusammen mit Prof. Dr. Sylke Nissen und Dipl. Pol. Karin Lange vom Netzwerk REURIS - Revitalisation of Urban River Spaces und der Freien Schule Leipzig e.V. gelang es uns die Schülerarbeitsgemeinschaft "Wasserflöhe in Aktion - ein Jahr an Kanal und Hafen" zu konzipieren.

          Ziel des Projektes ist es, das ökologische Bewusstsein von Stadtkindern in einer ihnen räumlich nahen und vertrauten Umgebung zu stärken und ihre Aufmerksamkeit und Verantwortung für Umweltentwicklung im städtischen Umfeld zu intensivieren.

          Im Rahmen des Projektorientierten Unterrichts haben Kinder im Alter von 11 bis 14 Jahren vom März 2011 bis zum Februar 2012 die Flora und Fauna am Leipziger Karl Heine Kanal beobachtet, dokumentiert und analysiert.

          Wasserflöhe in Aktion

          Die AG wird von Mitgliedern des ENEDAS e.V. in Zusammenarbeit mit Lehrern der Freien Schule, den KEGG des Geowerkstatt e.V.  und Gerd Thielicke von CityCamp gestalltet und durchgeführt. Am Ende des Schuljahrs haben die Kinder die Möglichkeit ihre Beobachtungen und Erlebnisse im Rahmen einer Ausstellung zusammenzustellen und zu präsentieren. Hauptverantwortlich für das Projekt sind R. Lange, K. Baber und O. Thier.

          zum Anfang


           

          Das Bildungs- und Forschungsportal leipziger-auwald.de

          Die schon im Jahr 2009 begonnen Arbeiten an der Webseite www.leipziger.auwald.de konnten bis zum März 2011 so weit vorangetrieben werden, dass das multimediale Informationsportal zum Leipziger Auwald online gehen konnte und seither allen interessierten Nutzern zur Verfügung steht.

          Der Leipziger Auwald ist einer der bekanntesten und eindrucksvollsten Auwälder in Deutschland. Mit dem Bildungs- und Forschungsportal werden erstmals umfangreiche Informationen zu diesem einmaligen und größtenteils unter Schutz stehenden Ökosystem in einer Internetplattform gesammelt und somit für die Allgemeinheit frei zugänglich gemacht. Neben allen interessierten Bürgern soll besonders auch Schülern und Lehrern die Möglichkeit zur Weiterbildung bezüglich verschiedenster Aspekte des Leipziger Auwaldes geboten werden. Wissenschaftler sollen diese Internetseite als ein Portal verstehen, welches Ihnen die Möglichkeit bietet, sich über die aktuelle Forschung im Leipziger Auwald zu informieren, Daten auszutauschen und sich über eigene Fachgrenzen hinaus zu vernetzten. Unter dem Dach dieses Forschungs- und Bildungsaspektes wollen wir Interessen wecken und Identifikation stiften, damit dieses einmalige Ökosystem im Zentrum unserer Stadt auch zukünftig mit seiner Schönheit fasziniert und seine Artenvielfalt erhalten bleibt.

          Im Sinne einer möglichst umfangreichen, detaillierten, sowie aktuellen Umweltbildung und Informationssammlung zu Forschungsaktivitäten, laden wir alle Akteure ein diese Plattform durch eigene Beiträge zu bereichern.

          screenshot LAW

          zum Anfang


           

          Der Zauberlehrpfad im Wildpark Leipzig

          Seit Mai 2009 ist der Wildpark Leipzig um eine Attraktion reicher. In der Nähe des Kolkrabengeheges errichtete der ENEDAS e.V. einen Lehrpfad zur Ökologie und Mythologie heimischer Pflanzen. Auf zwei Ständern im Form eines aufgeschlagenen Buches werden hier 10 Pflanzen des Auwaldes, die auch in unmittelbarer Umgebung des Lehrpfades zu finden sind, vorgestellt.

          In vergangenen Jahrhunderten waren Wildpflanzen im Alltag der Menschen von weit größerer Bedeutung als heute. Sie fanden Verwendung als Nahrungsmittel, als Arznei, zur Herstellung von Gebrauchsgegenständen und waren unter anderem im mittelalterlichen Zauberglauben von zentraler Bedeutung. Vielen Gewächsen wurden magische Kräfte zugemessen und allerlei Sagen und Mythen ranken sich um heimische Pflanzen. Um dieser oft vergessen historischen Bedeutung der Wildpflanzen gerecht zu werden wird in diesem Zauberlehrpfad nicht nur die Ökologie der Pflanzen sondern auch ihr Stellenwert in Aberbglauben, Mythologie und früherer Nutzung thematisiert.

          Buch - Zauberlehrpfad

          Der Zauberlehrpfad wurde in den vergangenen Jahren sehr gut angenommen, sodass nach gut 5 Jahren intensiver Nutzung eine umfassendere Pflege- und Erneuerungsmaßnahme nötig wurde. Seit Anfang Mai 2016 steht der Lehrpfad wieder allen interessierten Besuchern des Wildparks zur Verfügung. Einen der beiden Aufsteller können Sie nun bereits vom Hauptweg in Richtung des ehemaligen Kolkrabengeheges (heute: Eichhörnchengehege) entdecken. Der zweite, etwas niedrigere Aufsteller befindet sich gleich um die Ecke. 

          Wir danken allen die an diesem Projekt mitgewirkt haben, insbesondere der Abteilung Stadtforsten beim Amt für Stadtgrün und Gewässer für die Vermittlung des Standortes, der Firma „Schnoy Holzbau GmbH - Zimmerei" für das gesponserte Holz und der Firma „Metallbau Hinkefuß" für die Unterstützung zur Entwicklung und Umsetzung der Schautafelaufhängung!

          Zauberlehrpfad mit erneuertem Austeller

          zum Anfang


           

          Der ENEDAS Pflanzenladen bei Herbert Kresse

          Am 25. und 26. Juli 2009 waren wir mit dem ersten ENEDAS Pflanzenladen zu Gast bei Herbert Kresse in der Mendelssohnstrasse 6, 04109 Leipzig.

          Neben einem grünen Basar mit kleinen photografischen Impressionen, Pflanzen- und Samenraritäten aus aller Welt gab es ganz viel Wissenswertes zu Herkunft, Mythos und Heilwirkung unserer Ware und am gesamten Wochenende kleinere und größere Events: Elia van Scirouvsky las in grünem Ambiente Pflanzenmärchen und -geschichten, Ute Lohs versteigerte pflanzliche Highlights aus dem Botanischen Garten der Universität Leipzig und bei kleinen Exkursionen durch den Kiez wurde die Aufmerksamkeit auf die interessanten Pflanzen vor unserer Haustür gelenkt.

          Wir danken allen Beteiligten und Gästen für das aufregende und interessante Wochenende!

          Viele der im Laden präsentierten Pflanzen waren mit Schildern versehen welche Auskunft zu Herkunft, Pflege und historische wie aktuelle Bedeutung der Pflanzen gaben. Diese Schilder finden sie hier als pdf-Dokument zum download.

          Versteigerung

          zum Anfang


           

          Der ENEDAS e.V. - NATURKALENDER

          Über 4 Jahre hinweg veröffentlichte der ENEDAS e.V. einen Naturkalender. Im Unterschied zu handelsüblichen Wandkalendern legten wir dabei großen Wert auf die informativen Begleittexte, welche den Fotographien einen inhaltlichen Tiefgang verleihen. Dabei standen die Kalender jedes Jahr unter einem Motto, dass den thematischen Rahmen für die 12 Kalenderblätter bildete.

          Der Erlös aus dem Verkauf der Kalender (je 14,95 €) kam zu 100 % gemeinnützigen Projekten des ENEDAS e.V. zugute.

          Die ENEDAS e.V. - NATURKALENDER der vergangenen Jahre finden Sie hier:

          » 2007   » 2008   » 2009   » 2010

           

          zum Anfang


           

          Projekt "Ökologische Bildung für Ökologisches Handeln"

          Das Projekt "Ökologische Bildung für Ökologisches Handeln" startete mit dem Beginn des Jahres 2007. Ziel des Projekts ist die Steigerung der Naturverbundenheit Leipziger Bürger und Bürgerinnen aller Alterstufen durch Erweiterung des Wissens über die Umwelt. Dadurch wird eine Sensibilisierung gegenüber umweltbezogener Themen und eine Steigerung des Interesses für umweltrelevante Fragestellungen einer großen Zahl von Personen erreicht. Insbesondere werden dabei Kinder und Jugendliche verstärkt angesprochen, da Angebote für diese Altersgruppe in Leipzig weiter ausgebaut werden müssen.

          Das Projekt wurde von 2007 bis 2010 durch das Programm Wir für Sachsen der Bürgerstiftung Dresden gefördert.

          Führung im Apothekergarten

          zum Anfang

          CallSend SMSAdd to SkypeYou'll need Skype CreditFree via Skype

          Partner Impressum Datenschutz Kontakt Links Login Newsletter

          All content © ENEDAS e.V. | 2010

           

          Empfehlungen

           
           

          Werbung

           

          Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.